Ein Aufklärer der Nation in Berlin

Posted on Februar 4, 2015

0


Das Licht der Sexual-Aufklärung leuchtet aus der Al Nur-Moschee

03. Februar 2015

VIDEO: Spitze!!!

http://www.memri.org/clip/en/0/0/0/0/0/0/4756.htm

Das Middle East Media Research Institute (Memri) aus den USA hat einige Auszüge der Predigt ins Englische übersetzt.

  • Eine Frau braucht für alles die Erlaubnis ihres Ehemanns. Wenn er Sex will, muss sie spuren. Diese Ansicht vertritt ein Imam in einer Berliner Moschee.

Da fragt sich doch, aus welchem Wüstenloch das kroch. Der Schreihals ist noch nicht in Takya geschult, er plaudert noch ungebremst aus, was der Koran und der Prophet für die Frauen bedeutet, und was die Agenten der Islamisierung verschleiern. Dieser moslemische Leitbulle muss noch lernen, leisezutreten und mit Kreidestimme zu reden, damit Claudia Roth nicht islamophob wird und sich am Ende weigert, in den Harem eines solchen Exemplars integriert zu werden, das wäre doch fremdenfeindlich. Frau Roth würde in der ganzen Fülle ihrer Islamophilie ein Schmuckstück abgeben im moslemischen Bullenstall.

Nun, der hier gegen Frauen tobende Unhold vertritt ja nichts Neues, das ist das Frauenbild des Koran live. Und der hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun, also orgelt die Islamlobby. Die Journalisten stellen sich kreuzdumm und tun so erstaunt, als käme dieser Kulturbereicherungstyp aus dem Nichts.

Der Schreihals ist ein Muster-Exemplar der Sexualsklavenhalterkultur Islam, die bis auf die Knochen korrupte Islamlobby allen Frauen als willkommen zu heissende Kulturbereicherung ansinnt. Die Frage ist bloss, wieviele Frauen sich noch vom Strassenmob gegen Islamkritik (Sturm-Abteilung der Islamisierung) anpöbeln lassen und sich Islam als zur Demokratie gehörig verkaufen lassen; ferner wie viele Männer sich klammheimlich mit diesem Sexualgewaltunhold identifizieren. Wieviele hiesige Bordellkunden haben denn etwas gegen die Frauenkäfighaltung? Wie viele rotgrüne Kinderfreunde haben etwas gegen die islamlegale Kinderehe?

Türkischer Präsident Erdogan: Gleichberechtigung ist «gegen die Natur»
Irak: IS-Kämpfer verkaufen dutzende Frauen als Bräute
Nigeria: Terroristen führen die Mädchen in Video vor
____________________________________________________________

Was dieser Primat da verkündet, ist präzivilisatorischer Natur. Der Islam ist ein primitives Männergewaltsystem, das an die übelsten Gewalttriebe appelliert und Sexualunholden in den Zwangsehen volle Gewaltlizenz erteilt. Nicht zufällig kommt der Gewaltappeal bei den Testosteronbomben aus dem youth bulge auch unter Konvertiten besonders gut an. Die «Dschihadisten» müssen nicht erst zur Gewalt trainiert oder «erzogen» werden, das Problem ist wohl eher, wie die Gewaltlust abzuerziehen ist. Nicht alle «Jugendliche» fühlen sich zu den Greuelorgien hingezogen, für die der Islamische Staat zur Zeit wirbt, aber das Mobilisierungs-potential ist so geschlechtsspezifisch wie zivilisationsresistent. Ein paar Weiber im Hormonschlepptau des maskulinenen Terrors besagen nichts gegen die Herkunft des Terrors. Der Islam legalisiert nur etwas, was man auch aus anderen Gewaltregimen als maskuline Hordengewalt kennt, ob organisiert oder unorganisiert, das Gewaltpotential ist von Natur aus vorhanden. Kulturen können es regulieren und einzudämmen versuchen, aber der zivilsatorische Firnis ist dünn. Unter Terrorbedingungen zeigt sich, wie schnell die Fratze der Bestie wieder zum Vorschein kommt. Das Phänomen, das beim Werweissen über das Terror-potential weniger Beachtung findet, aber dazugehört, ist dieser Boden der maskulinen Gewalt, auf dem die Saat des Religionsterrors aufgeht, weil da eine Gewaltdoktrin auf eine Gewaltlust stösst, die nur noch diesen Anstoss und Verstärker braucht, um ihre Natur auszuleben und auszutoben, die alle Schranken einer humanen Kultur durchbricht.

In Deutschland geht derweil die Mobilmachung gegen die Islamkritik von einer heissen Phase in die nächste, die Medien drehen voll auf gegen alles, was sich islamkritisch nennen könnte – das ist für die deutschen Dhimmimedien rechtspopulistisch, rechtslastig, rechtsradikal und rassistisch, also kriminell. Die Medien des Nachtwächterstaats werden von der islamischen Religionswächtern überwacht. Sie nennen sich zwar nicht so, aber was sind die Funktionen der Moslems, die in den Rundfunkräten sitzen und darüber wachen, was deutsche Dhimmis über den Islam hören dürfen und was nicht? Das ist die Institution des Religionswächterrats.

Neben den Moslems in den Medien, die mit den islamophilen Kollaborateuren für die Zensur jeder Islamdiskussion stehen, treten in den Moscheen die echt präzivilisatorischen Moslems auf wie dieser Sexualsauerier aus dem Islamic Parc, der in der Al Nur-Moschee in Berlin die Moslemmänner über die weiblichen Untermenschen aufklärt. Dieser Sheik Abdel Moez, der jetzt die Moschee „meidet“, wie der Moschee-Vorstand der Deutschen PresseAgentur schreibt, wird allerdings nicht wegen Volksverhetzung belangt, sondern macht nur ein paar Tage Urlaub vom Predigen, bis er anderswo weitermachen kann. Was der Sexualunhold aus Islamic Parc im Kopf hat, dazu siehe und höre das Video. Es tönt zwar ziemlich wüst, so eine Art Wüstengeschrei wie von einer Wüstenkriegerhorde hört sich das an, jedoch inhaltlich unterscheidet sich der Unrat im Kopf von diesem Moez, den er mit brüllendem Maul in der Moschee absondert, ja nicht vom Koran, der die Frauen zu Untermenschen erklärt, die unter der Knute des Moslemmannes leben müssen, der mit Prügel- und Mordvollmachten über Leben und Tod von Frauen ausgestattet wird vom heiligen Männergewaltrecht Islam. Andere Koranvertreter aus demselben Religionspool treten zwar akustisch etwas abgeschwächt auf,  meinen aber dasselbe, wenn sie z.B. mit leise weinerlicher Stimme wie der Herr Afshar in der Schweiz (KIOS) für die Einführung der Scharia eintreten, die jene Barbareien für die Frauen vorsieht, die der Sexualsaurier in der Al Nur-Moschee ungebremst rausbrüllt.

Der Unterschied zwischen den Vorstellungen dieses Moslems Moez und denen vom IZRS liegt allenfalls in der Lautstärke, mit welcher der Zombi in der bei Salafisten beliebten Al Nur-Moschee auftritt. Die Qualität des sexualfaschistischen rassistischen antijudaistischen Unrats in den Köpfen, die das krude Gebräu aus dem Koran schöpfen, ist immer dieselbe.

(Auch dem von PI beweihräucherten Hurenbock P. ist das Recht der Demokratie, das Gewalt in der Ehe unter Strafe stellt, völlig fremd.  Vergewaltigung  in der Ehe, die der Koran legitimiert, existiert nicht für den Paradepirinccer von PI,  der das türkische Frauenbild mitschleppt und dafür bejubelt wird wie der Kindesschänder Kinski. Das präzivilisatorische Frauenbild, das zwischen Puff und Harem changiert,  ist sehr populär.)  _______________________________________________________

Zur Übereinstimmung der Ansichten des Schreihalses aus der Berliner Moschee, Moez, mit denen von Mazyek siehe:

Achse des Guten zu Aiman Mazyek

————————————————————————————————

Giordano hatte Recht! 

Für seinen Protest gegen die islamische Frauenversklavung und Einsperrung im Stoffkäfig erntete er wütendes Mobbing seitens linker «Intellektueller“, der mit dem linken „antifaschistischen» Strassenmob gegen die Islamkritiker einig ist.

Aus dem Aufruf und Offenen Brief an die Kollegen von Jürgen Stark von  2007,  der die Kapitulation des Westens  gegenüber einem wild gewordenen Heer von Predigern und Gläubigen feststellt, von denen der Moslems Moez in der Al-Nur-Moschee nur ein besonders aufgefallenes Exemplar ist, dessen Mentalität von allen Mohammedanern geteilt wird, die für die Scharia sind und den Koran mitsamt seinen Mordbefehlen und der Gewaltlizenz für die Moslemmachos und Frauenversklaver ohne Wenn und Aber anerkennen. Ebenso erkennen linke u.a.  Islamfreunde die Barbarei des Islam als «Religionsfreiheit» an, sie protestieren nicht nur nicht, sie sympathisieren mit dem islamischen Männergewaltrecht.

http://journalistenwatch.com/cms/2015/02/05/die-spd-ralph-giordano-und-die-islamisierung-deutschlands/?fb_ref=Default

  • Frauen in dieser Kostümierung sind von Männern degradierte Scheinwesen, entrechtet und in eine Zwangsbehinderung gesteckt – mit Burka ist man kein normales menschliches Wesen mehr!
  • Diese Anmutungen und optischen Zumutungen beleidigen unser Land, unsere Freiheit und sind ganz reales Unterdrückungsmittel gegen die Frauen, verstoßen also gegen das Gleichheitsgebot des Grundgesetzes und sind mit der Rolle und der Würde der Frau in unserer Gesellschaft unvereinbar! Wie können deutsche Demokraten, wie der Integrationsminister von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet (CDU), Giordano ernsthaft vorwerfen, er verletze mit dem Pinguin-Vergleich “religiöse Gefühle” – der Islam verletzt weltweit täglich die Menschenrechte, wer hier verletzt und angreift sollte eigentlich klar sein. (…)
  • Ob Salman Rushdie, Theo van Gogh oder gleich die ganze freie Presse des Westens – eine inhaltlose Appeasement-Mentalität verhindert Abwehr und würdevollen Stolz, unsere diffus-feige Selbstdarstellung gegenüber einem wild gewordenen Heer von Predigern und Gläubigen, die uns mit ihrem mitunter brutalen Auftreten provozieren und gegen jede Vernunft und Intelligenz größten Unsinn verkünden.
  • Die Geschlechtertrennung setzen die Muslime in Vierteln mit hohem IslamBevölkerungsanteil ohnehin bereits an den dortigen Schulen, ob in Berlin-Neukölln oder anderswo, längst durch – wenn es sein muss mit Drohungen oder den Fäusten. Davon künden eingeschüchterte, bedrohte und geschlagene deutsche Pädagogen.(…)
  • Die Frau hat im Islam ohnehin nur den Status von Vieh, sie darf geprügelt, beschimpft, unterdrückt, gesteinigt oder verstümmelt werden. “Ehrenmorde” und “Zwangsheirat” in Berlin, Mannheim, Köln oder Aachen sind insofern purer Religionsfaschismus und Attentate auf uns alle. Die gängige Praxis unter den zahlreichen orientalischen Einwandererfamilien, wo Menschen verkuppelt und Ehen verordnet werden, entspricht uralter Stammeslogik finsterster Winkel der Menschheitsgeschichte und -orte, die Nähe zur barbarischen Sklaverei ist unübersehbar. Die Muslime in aller Welt bilden derzeit vor allem eine raffinierte und effizient gesteuerte Empörungsgemeinschaft, die bereits jetzt bei uns von außen in unsere Macht, unsere Regeln und unsere Meinungsbildung einzudringen versucht – dank entpolitisierter und gleichgültiger Massen inzwischen ein Kinderspiel. Aber wo sind die aufgeklärten Sozialdemokraten mit ihrer Geschichte denn geblieben?_____________________________________________________________

Sag wo die Sozialdemokraten sind, wo sind sie geblieben?  In den schwarzen Löchern der Geschichte verschwunden? Verteidiger der Aufklärung werden als „rechts“ diffamiert von der linken Islamlobby.  Die Sympathien des verbonzten linken Establishments gelten den mohammedanischen Siegern, die das geltende demokratische Recht unterwandert haben, unter wohlwollendem Zuschauen der linken Islamlobby, die mit dem Kampfruf «gegen rechts» die Islamkritik bekämpft. Die totalitäre Linke hat sich dem Islam angedient und wird mit ihm siegen und untergehen – wenn nicht alle konvertieren, der Islam macht auch vor den kollaborierenden Kuffar nicht halt, die Allah nicht verehren.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Hier ein kleiner Überblick über den Fortschritt der Islamisierung. Auszug aus:

Wir fordern Aufklärung statt Lügen!  (Von Thomas Böhm)

  1. “Die Bundesregierung stellt den Migrationsbericht 2013 vor. Daraus ist ableitbar, was Pegida, Legida und Co nicht gerne hören werden: Die Islamisierung Deutschlands ist eine Mär. Dies belegen Fakten.”

http://www.n-tv.de/politik/Islamisierung-Deutschlands-findet-nicht-statt-article14365116.html

  • Als die Bundeskanzlerin kürzlich verkündete, dass der Islam zu Deutschland gehöre, hat das viele Bürger verwirrt, denn im gleichen Atemzug behaupten andere Politiker, viele Kirchen- und Medienvertreter, es gäbe bei uns keine Islamisierung, sie wäre nur „angeblich“, oder „vermeintlich“ und die Angst davor wäre „diffus“, da Muslime in Deutschland ja nur 5 Prozent des gesamten Bevölkerungsteils ausmachen würden.
  • Wie stark der Islam als Religion dieser noch kleinen Minderheit aber mittlerweile unser aller Leben, unseren Alltag, unsere Kultur und unseren Geist „nachhaltig“ verändert hat und warum Deutschland in nicht all zu ferner Zukunft dem Islam gehören könnte, zeigt das „Protokoll der Islamisierung“ (auch als PDF-Datei zum Download am Ende des Textes).
  • http://journalistenwatch.com/cms/2015/01/25/heute-gehoert-der-islam-zu-deutschland-und-morgen-gehoert-deutschland-dem-islam/
  • ____________________________________________________

 

Advertisements