Preis für israelischen Humangenetiker

Posted on März 6, 2011

0


Israel-Preis für Yossi Shiloh
  •  Der Tel Aviver Genetiker Yossi Shiloh, ein führender Erforscher der Degenerationskrankheit  Ataxie-Telangiektasie, erhält den diesjährigen Israel-Preis für Lebenswissenschaften. Dies gab Erziehungsminister Gideon Sa’ar am Donnerstag bekannt.Das Preiskomitee würdigt Shiloh, der als Professor an der Medizinischen Fakultät an der Universität Tel Aviv forscht und lehrt, als einen „bahnbrechenden Wissenschaftler im Bereich der Humangenetik“.Der 62-jährige hat einen Großteil seiner Karriere der Erforschung der Ataxie-Telangiektasie  (A-T) gewidmet, einer seltenen neurodegenerativen Krankheit, die vor allem aus Nordafrika stammende Juden sowie Palästinenser und Beduinen befällt. Er begann sich bereits 1977 im Rahmen seiner Doktorarbeit mit dieser Erbkrankheit zu beschäftigen.

    Im vergangenen Monat erhielt Shiloh bereits den renommierten Clowes Award der American Association for Cancer Research.

    Ausführliche Informationen zu Shilohs Forschung: http://www.tau.ac.il/~yossih/index.htm

__________________________________________

(Haaretz, 04.03.11)

Die Ergebnisse dieser Forschung können dummerweise nicht den Linken unter den Kranken zuteil werden.  Denn wer von ihnen an dieser Degerationserscheinung erkranken sollte, die der Humangenetker in Tel Aviv erforscht hat und die  vor allem Juden, Palästinenser und Beduinen betrifft,  kann sich nicht mal behandeln lassen,  denn Linke Mneschen haben bekanntlich keine Gene. Sie sind reine Kultur- und Gesellschaftsprodukte und können nicht von den Ergebnissen der  Humangenetik profitieren. rvc

Advertisements
Posted in: FUNDSACHEN, ISRAEL