Mullah Schulze und seine Paradiesvögel

Posted on September 29, 2010

5


Ein williger Helfer namens Schulze

 Der deutsche Mullah Schulze gehört dringend in den Schweizer Wächterrat der Rassismuskommission, als beratendes Mitglied und Spezialist für beleidigte muslimische Gefühle, in Assistenz von Obernachtwächter Kreis bei der Strafverfolgung der „Islamophobie“.

http://www.youtube.com/watch?v=3vlNkHOn9xA

Hier sehen wir den grossen Islamgelehrten Professor Reinhard Schulze, nach dem grossen Historiker Georg Kreis der zweitoberste Mullah der Schweiz, wie er die Ungefährlichkeit des > Dschihad gegen die Schweiz erläutert, wenn er von einem moslemischen Staatsoberhaupt ausgerufen wird. Mullah Schulze ist auch der Islamexperte, den die NZZ herzieht, um sich die Unbedenklichkeit des Islam, insbesondere die Ungefährlichkeit der Salafistenvereins IZRS, des sog. Islamischen Zentralrats der Schweiz, darlegen zu lassen. Hier sehen Sie auch ein Portrait seines Schützlings >Abu Hamza, den der  Schulzeschüler Abu Ammar aus Biel kürzlich ins Schweizer Paradies einlud. Mullah Schulze weiss auch, dass die Dschihadisten nicht gefährlicher sind als die evangelikalen Christen,  und dass es unterm Islam keine Christenverfolgung gibt, nur Kollateralschäden in innerislamischen Auseinandersetzungen. 

In BILD vom 18. 9. 06 erscheint Schulze als einer der führenden Islamforscher Europas, der für BILD die Koran-Suren interpretiert, die zur Gewalt aufrufen, und auch andere. Ein Islamkenner schreibt uns dazu:

  • BILD scheint nicht bekannt zu sein, wer Herr Pof. Schulze ist, der  u.a. dafür sorgte, daß der Nadelstreifen-Islamist Tariq Ramadan, Enkel des MB-Gründers Hassan al-Banna, Genf, ein Lehrer, seine Promotion erhielt, obwohl sie abgelehnt worden war. Dieser Mann hat übrigens in Genf die Aufführung des Voltaire-Stückes Mahomet bis heute verhindert.Vielleicht liegt es auch daran,  daß der führende Forscher islamophile Übersetzungen verwendete, den arabischen Text vielleicht gar nicht selbst übersetzen konnte/wollte und  ihm auch nichts von der Abrogation aller juden-/christen-frauenfreundlichen

Verse bekannt ist. Honi soit qui mal y pense…Nur .ein Beispiel ::

Sure 47.4: nach dem führenden  Koranforscher Schulze

Wenn ihr im Krieg auf die Ungläubigen trefft, schlagt ihnen auf den Nacken, bis ihr sie außer Gefecht gesetzt habt! Dann legt sie in Fesseln!

Korrekte Übersetzung, nicht pc: Goldmann von  Ullmann/Winter, München 1959

Sure 47.5 (Zählung unterscheidet sich, wie bei der Bibel) Wenn ihr im Kriege mit den Ungläubigen zusamentrefft, dann schlagt ihnen die Köpfe ab, bis ihr  eine große Niederlage unter ihnen angerichtet habt. Die übrigen legt in Ketten und gebt sie, wenn des Kriegs Lasten zu Ende gegangen sind, entweder aus Gnade umsonst oder gegen Lösegeld frei.

Reclam vom Max Hennig, Stuttgart 1960

Sure 47,4 Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt, dann schnüret die Bande. Und danach entweder Gnade hernach oder Loskauf.

www.eussner.net bringt ausführliche Infos über Tariq Ramadan, der für die Steinigung z.B.nur ein Moratorium fordert, sie aber nicht abschaffen will.

*******************

15.8.06

Islamisch korrektes Denken im Zischtigsclub SF DRS (von rvc)

Zischtigsclub im Schweizer Fernsehen DRS zur Terrorgefahr in der Schweiz. Mit Rolf Tophoven und Reinhard Schulze.

Anwesend ausserdem: Bundesrat Schmid (SV), ein Grüner (Lang contra Israel) und ein Flughafendirektor (zur Beruhigung der Gäste).

Der einzige, dem es in dieser Runde um den Terror ging, war Rolf Tophoven. Alle anderen hatten sichtlich andere Interessen. Der Flughafendirektor war an der Zahl der Fluggäste und folglich an Beruhigung interessiert, Bundesrat Schmid verstand es, mit zahlreichen Worten nichts zu sagen, das irgendetwas gesagt hätte, auch auf konkrete Fragen des Terrorspezialisten Tophoven antwortete er so schwammig, dass nichts daraus zu entnehmen war; insbesondere der Hinweis Tovhovens, dass das Bankgeheimnis die Schweiz zum attraktiven Aufenthaltsort für Terroristen mache, stiess auf geschlossenes Mauern. Der Grüne wartete nur auf die Gelegenheit, den Irak und Israel in einem Atem zu nennen und Tophoven eins auszuwischen, weil er sich einmal nach dem Anschlag von Madrid geirrt hatte (dass die Grünen sich in der Einschätzung des islamischen Terrors seit Jahren irren, fiel nicht weiter auf), der Flughafendirektor erklärte die Sicherheitsmassnahmen infolge des Terrors als von den USA „verursacht“ (die Sicherheitsmassnahmen verursachen ja bekanntlich auch den Terror, weil die Terroristen sich darüber freuen, dass wir Angst haben – dieses Märchen macht locker die TV-Runde), und Professor Schulze, dem Tophovens fundierte Kenntnisse vom islamischen Terror ein Dorn im Auge sind, vermied jede Erwähnung des Islamismus gar Islam und versuchte den Zuschauern weiszumachen, England habe den Rückstand der Muslime verschuldet, die viel weniger erfolgreich dort seien als die Inder. Der Mann merkte entweder nicht, was er sagte, oder aber er beherrscht die Takiya wie nur ein Islamist aus seinen Kreisen, denn der Mann hat bekanntlich auch dem Muslimbruder Ramadan zur Promotion verholfen als Gefälligkeitsgutachter. Er war, wie bei Grudrun Eussner zu erfahren, „der einzige Westler unter den sieben Teilnehmern, die unter der Schirmherrschaft der Arab Thought Foundation (ATF) für würdig befunden“ wurden, an der Frankfurter Buchmesse 2004 „über Kultur zu diskutieren.“ Die ATF, so Eussner, wurde „gegründet, um Kampagnen des Westens gegen den Islam zu begegnen und den Westen über korrektes islamisches Denken zu informieren. Dazu arbeitet sie mit der Arabischen Liga zusammen.

mehr dazu : http://www.eussner.net/artikel_2004-10-14_14-45-41.html: (Gudrun Eussner über Islamisten und deren Freunde darunter Schulze)

**********************************************************************

Diesen willigen Helfer des korrekten islamischen Denkens hatte der neue Moderator des Zischtigsclub erkoren, dort gegen Tophoven sich zu positionieren. Wobei Schulze ziemlich flach rauskam, denn seine durchsichtig tendenziösen Bemühungen, die islamische Indoktrination gänzlich aus der Debatte über den Terror rauszuhalten, gelang ihm nicht vollständig, weil Tophoven gleichwohl darauf zu sprechen kam. Schulze, den wir schon kennen von seinen unsäglichen Kommentaren zu den Karikaturen, die den armen Moslems „physische Schmerzen“ bereiteten (die Moslems werden bekanntlich im Westen gefoltert durch die Karikaturisten), dieser Schulze konnte in der Runde diesmal zwar kein Gesülze wie letzteres verbreiten, dafür schaute er säuerlich drein, ja giftig gegen Tophoven, der dagegen sachkundig und engagiert sprach und an der Terrorbekämpfung wirklich interessiert war, während Schulze und der Grüne Gutmensch sichtlich mehr für die Bekämpfung von Tophoven engagiert schienen.

Schulze wurde dann noch als Experte für Moslems in England  angesprochen und wartete mit Behauptungen auf, die eben das widerlegten, was er belegen wollte. Dass nicht der Islam die Ursache der mangelnden Integration der Moslems in die westliche Gesellschaft ist, sondern diese Gesellschaft.

Dass ausgerechnet der unterschiedliche Integrationserfolg zwischen den  Pakistanis und den Indern in England einmal mehr genau das beweist, was Schulze mit diesem Bumerang-Beispiel abstreiten wollte: nämlich dass der Islam – wie auch die entsprechende UN-Studie belegt – die offenkundige Entwicklungsbremse ist, in den muslimischen Ländern wie auch in England, wo die indischen Einwanderer ja die gleichen Chancen haben, die gleichen  englischen Schulen besuchen können etc. – nur dass sie halt nicht wie die Moslems einer entwicklungsfeindlichen Religion verhaftet sind -, diese Tatsache nimmt Schulze als Beweis, dass die Ursache für den Niveau-Unterschied zwischen den Indern und den Moslems bei den Engländern zu suchen ist, wie das korrektes islamische Denken es verlangt. Der Islam wird nicht mal erwähnt in dieser Art korrekt gesteuerter Wissenschaft à la Ramadan. Wer bezahlt den Mann? Und wer veranlasst, dass er eingeladen wird zur „Diskussion“, zu der das korrekte islamische Denken ohnehin unfähig ist. Es kennt nicht mal einen  Zusammenhang zwischen dem Islam und dem Dschihad, der in seinem Namen korrekt durchgeführt wird.

Das Schulze-Gesülze zu den muslimischen Gefühlen ist im übrigen eines der stärksten Brechmittel, das die Islamisten-Szene in der Schweiz zu bieten hat. Leider fragte niemand an diesem Clubabend, wie Schulze eigentlich die Einschätzung von Frauenprügeln und Steinigung durch den Befürworter des Moratoriums, seinen Protégé Tariq Ramadan, beurteilt. (Schulze soll auch etwas über Menschenrechte im Islam geschrieben haben! Terror hat bekanntlich nichts mit Islam zu tun, aber die Menschenrechte sind gewiss islamischen Ursprungs.) Wir haben das Werk zwar nicht gelesen, aber was ein Promoter von des Frauenprügelbefürworters Ramadan unter Menschenrechten versteht, muss man nicht bei einem Gefälligkeitswissenschaftler, der der Arab Thought Foundation so gut gefällt wie niemand sonst unter den westlichen Islamumschleimern, nachlesen, der den Terrorexperten Tophoven mit finsteren Blicken musterte.

Die Berufung seines Zöglings an die katholische Universität Notre-Dame ist glücklicherweise gescheitert, da die amerikanischen Behörden offenbar nicht solche Rücksichten auf das Schweizer Islambanking nahmen, in dessen Einzugsgebiet das islamisch korrekte Denken floriert. Schulze wusste selbstverständlich nichts von islamistischen Organisationen, Indoktrinationen, Strategien und Netzen, nein, nur spontane Einzeltäter, ohne Zukunftsperspektive, ohne strategische Ziele. Der Moderator liess diesen geradezu gemeingefährlichen Stuss ohne zu widersprechen durchgehen, er hatte den Mann ja ausgesucht, der seinerseits den Ramadan ausgesucht hat. Das nächstemal kann man gleich Ramadan als Experten für islamischen Frieden einladen.

mehr zu Schulze und der islamischen Christenverfolgung siehe Nebelhorn:

Schmerz und Schmalz mit Schulze oder was der Bewegung schadet…..

http://nebelnorn.20six.de/nebelnorn/art/537642/Schmerz-mit-Schulze

http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/vogel_islamischer_zentralrat_schulze_1.4689887.html

http://neue-sichel.over-blog.de/article-schulzes-gespur-fur-abu-hamza-56728603.html Schulzes Persilschein für die Einladung ins Paradies

http://nebelhorn.myblog.de/nebelhorn/art/6368933/Abgrenzung-vom-IZRS-als-Schadensbegrenzung

http://nebelhorn.myblog.de/nebelhorn/art/6369161/Die-Schadenbegrenzer-haben-zu-tun

http://nebelhorn.myblog.de/nebelhorn/art/6371213/Portrait-Blancho-in-der-Weltwoche

http://nebelhorn.myblog.de/nebelhorn/art/6371669/Zaghafte-Massnahmen-gegen-den-Zentralrat-abgeblockt

http://nebelhorn.myblog.de/nebelhorn/art/6372125/Frauenprugelbruder-als-idealer-Bruckenbauer-umbuhlt

http://nebelhorn.myblog.de/nebelhorn/art/6382157/Meinungskontrolle-an-der-Uni-Bern

http://nebelhorn.myblog.de/nebelhorn/art/6382841/Islamisten-nisten-sich-ein-Frauenbevormunder-und-linke-Liebedienerinnen

http://nebelhorn.myblog.de/nebelhorn/art/6383753/Zeitbomben-in-Biel-und-Bern

http://nebelhorn.myblog.de/nebelhorn/art/6384665/Blancho-co-in-Basel

http://nebelhorn.myblog.de/nebelhorn/art/6384893/Aufklarung-uber-Religion-mit-puerilen-Frauenbevormundern

http://nebelhorn.myblog.de/nebelhorn/art/6336557/Islamprediger-im-Klosterdorf

http://nebelnorn.20six.de/nebelnorn/art/537642/Sulzenschnulze-im-Kontext:

************************************************************

Gudrun Eussner über Schulzes Beihilfe zur dubiosen Promotion von Ramadan:

http://www.eussner.net/artikel_2005-11-19_05-29-16.html:

Mit Hilfe seiner Freunde, des Genfer Professors und Abgeordneten der Sozialisten Jean Ziegler, Berichterstatter der UNO gegen Israel und gegen die Globalisierung, und dessen Ehefrau Erica Deuber-Pauli, Mitglied des kommunistischen Parti Suisse du Travail, der Partei der Arbeit der Schweiz, findet Tariq Ramadan umgehend andere, willigere Gutachter, die ihm zu seinem Titel verhelfen. Vorsitzender des neuen Gremiums und Erstgutachter wird der Religionswissenschaftler der Antike Professor Philippe Borgeaud, Forscher über das griechische Labyrinth in seinem Kontext, über die Mutter der Götter, über Orpheus und den Gott Pan samt panischer Angst. (1) Zweitgutachter wird der Professor für Missiologie Richard Friedli, der auch das Vorwort zur französischen Ausgabe von Tariq Ramadans Islam in Europe verfaßt und inzwischen mit der Familie Ramadan befreundet ist. (2) Die Benotung ist nicht sonderlich, aber der Prediger interessiert sich hauptsächlich für den Titel. Professor Reinhard Schulze, Leiter des Instituts für Islamwissenschaft und Neuere Orientalische Philologie der Universität Bern, heutzutage bei sunnitischen Islamisten gern gesehener Gast, unter anderem auf der Buchmesse 2004, verfaßt eigens ein spezielles Gutachten für den Rektor der Universität Fribourg, um die akademische Qualität der Arbeit zu bescheinigen. Professor Richard Friedli bestätigt dem Doktoranden, daß er nicht nur Fakten darlege, sondern Position beziehe. Die Dissertation sei nicht ideologisch, selbst wenn bei Tariq Ramadan eine positive Einstellung zur islamischen Theologie vorausgesetzt werden könnte: Eine These, die eine These verteidigt. (3)

Mit dem Salafisten Tariq Ramadan ist Prof. Dr. Reinhard Schulze sehr verbunden. Man google Tariq Ramadan – Reinhard Schulze. Prof. Dr. Reinhard Schulze findet nichts dabei, wenn Dr. Tariq Ramadan unter Universität Fribourg firmiert, wo er als Lehrbeauftragter alle zwei Wochen eine Doppelstunde Einführungen in den Islam hielt. Die Universität hat von sich aus diese Kurse gestrichen. Dr. Tariq Ramadan war professeur bzw. Doyen, Studienrat bzw. Studiendirektor, an einem Gymnasium in Genf, dem Collège de Saussure, bevor er sein mißratenes US-Abenteuer gestartet hat.

29.11.05

********************************************************************************

Wir werden noch mehr von Schulze hören. Er ist ein beliebter Experte aus der Welt des islamisch korrekten Denkens für die für die politisch korrekten Medien.  Weitere Vertreter des korrekten islamischen Dunstkreises Marke Schulze&Ramadan: Amman, Rotter, Steinbach, Stahr, Schiffauer etc.

ATF heisst Arab Thougt foundation. Nicht zu verwechseln mit Arab Terror foundation. Letztere nennt sich nämlich nicht so, sondern EU-Kommission…

______________________

Mehr Lesenswertes zum Thema Ramadan und Schulze:

Pyromanischer Feuerwehrmann  (Die Welt 20.5.2006)

von Siegfried Kohlhammer http://www.welt.de/data/2006/05/20/889257.html

_______________________________________________________________

Advertisements